Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 3/342

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 3 / 342  Juli – September 2010

05. April 2010: Ab Juli 2010 können die ständigen Bewohner des Priwall die Fähre unentgeltlich benutzen, ihre Jahreskarte fürs Auto kostet dann 418 €. Die anderen Nutzer werden mehr als bisher zahlen müssen. Wolfgang Hovestädt von der Interessengemeinschaft Bewohner Priwall Rosenhof hat sich eingesetzt für diese Regelung.
***
14. April: Im Jahr 2009 gab es 426 862 Übernachtungen von Gästen in Travemünde. An mehr als 70 Tagen wurden im Sommer Theateraufführungen, Konzerte und andere Veranstaltungen organisiert. 3056 Betten stehen für Gäste bereit.
***
20. April: An der Travepromenade wird die Verkehrszentrale des Wasser- und Schifffahrtsamtes des Bundes (WSA) neu gebaut. Ende 2011 soll der Bau fertig sein, 2012 wird die aufwendige Technik installiert. 4 Mill. € wird die Zentrale kosten. Der alte Turm bleibt erhalten und soll dann der Technik dienen.
***
25. April: Beim Bürgerentscheid „Ja zum Lübecker Flughafen“ stimmen 72 % der Travemünder Wähler für den Erhalt des Flugbetriebes.
***
27. April: Die Bürgerinitiative behutsame Priwallentwicklung (BIP) legt ein Konzept vor zur Bebauung des Priwall, das eine ökologische Ausrichtung hat. Nur 10 000 m² rund um den Passathafen sollen bebaut werden, 22 Häuser mit drei Geschossen sind geplant. Dies Konzept, das den Waterfrontplänen entgegensteht, soll Politikern vorgelegt werden.
***
30. April: Der TSV-Travemünde begeht ein Festwochenende im Brügmanngarten, um sein 150 jähriges Bestehen zu feiern. 2300 Mitglieder zählt der Verein, die in elf Abteilungen Sport treiben.
***
01. Mai: Die Travemünder Dienstleistungs- und Handwerkergemeinschaft richtet den mit Handwerkssymbolen geschmückten Maibaum auf dem Marktplatz auf.
***
06. Mai: Die Kommunalaufsicht fordert einen neuen Beschluss der Bürgerschaft zum Waterfrontprojekt. Flächenverkauf und Erschließung des Geländes auf dem Priwall müssen getrennt voneinander beschlossen werden.
***
07. Mai: Kirchengemeinde St. Lorenz bietet jeden Montag von 15 – 18 Uhr im Altenclub eine Kaffeestunde für Demenzkranke an. Ehrenamtliche gestalten das Treffen.
***
07. – 09. Mai: Im Brügmanngarten findet ein Big-Band-Festival statt, organisiert von der Travemünder Eventagentur Farce Crew Events in Koorperation mit dem Management der Magic 25 Big-Band. Gastronomen der Region bieten Essen und Trinken.
***
08. Mai: Mit 59113 Übernachtungsgästen ergab es von Januar bis März 2010 ein Plus von 23,8 % gegenüber 2009.
***
Das Travemünder Grand Spa Resort A-Rosa wird ausgezeichnet als das beste Wellness-Hotel des Jahres.
***
15. Mai: Die Badesaison 2010 beginnt mit dem Anbaden bei der Seebrücke. Stadtpräsidentin Schopenhauer eröffnet offiziell die Saison, ein zweitägiges Fest im Brügmanngarten schließt sich an.
***
19. – 24. Mai: Die St. Lorenz Kirchengemeinde feiert das 775 jährige Bestehen ihrer Kirche.
***
19. Mai: Vor dem Hafenhaus wird eine 8,5 t schwere Schiffsschraube aufgestellt. Sie ist als maritimes Schmuckstück gedacht, sie stand bisher am Konstinkai.
***
20. Mai: Am Yachthafen auf dem Priwall haben Umweltsachverständige einen 230 m langen Gang voll Teerschlamm gefunden. Der aus dem zweiten Weltkrieg stammende Teil des damals dort liegenden U-Boot-Hafens hat eine 40 cm hohe Teerschicht. Der Teer soll in den kommenden fünf Jahren entsorgt werden.
***
21. – 24. Mai: Das Internationale Jazz-Festival feiert mit zwölf Bands im Brügmanngarten. Ein Jazz-Frühschoppen in der A-Rosa-Weinwirtschaft und Latin-Jazz im Casino ergänzen das Programm.
***
28. Mai: Eine Sonderausstellung zur Viermastbark Passat findet statt in der Geschichtswerkstatt Herrenwyk. Ausgewählte Bilder aus dem Archiv des Vereins „Rettet die Passat“ werden gezeigt. Die Passat-Stiftung unterstützt das Vorhaben zum 50jährigen Liegeplatz am Priwall.
***
28. Mai:: Die im Februar 2009 zerstörte Kaiserbrücke ist für 300 000 € wieder repariert worden.
***
30. Mai„Travemünde Aktuell“ organisiert einen Tag der offenen Tür. Passat, Seebadmuseum, Leuchtturm, Seenotrettungskreuzer, Musikschule, Freiwillige Feuerwehren und viele andere Sehenswürdigkeiten bieten freien Eintritt.
***
06. Juni: Der RSH-Kindertag findet statt in Travemünde in Kooperation mit den Lübecker Nachrichten, dem Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein und regionalen Sponsoren. Mit eigenen Aktionen dabei sind die Karnevalsgesellschaft Silbermöve aus Lübeck, der TSV, die Kirchengemeinde und die Spielstube Teutendorfer Weg. Bei strahlendem Sommerwetter feiern 100 000 Besucher.
***
11. Juni: Geschäftsleute in Travemünde sammeln Unterschriften für den Abriss des Aqua Top. Sie sollen dem Ministerpräsidenten und den Fraktionsvorsitzenden im Landtag übergeben werden.
***
14. Juni: Im Gemeindehaus Teutendorfer Weg eröffnet die Lübecker Tafel zusammen mit der St. Lorenz-Kirchengemeinde eine Ausgabestelle für Lebensmittel.
***
20. Juni: Für die zweite „Wind Art“ haben 26 Fünftklässler der Willy-Brandt-Schule eine Woche lang ein Objekt gebastelt unter der Anleitung des Metall-Künstlers Mirko Siakkou-Flodin. Es steht im Garten der Alten Vogtei.
***
25. Juni: Auf der Passat findet eine Vorlesung der Medizinischen Fakultät statt, die den Protest der Studierenden gegen die geplante Schließung der Lübecker Ausbildung unterstreicht.
***
25. – 27. Juni: Am Strand an der Nordermole findet der 9. Travemünder Beach Handball-Cup statt.
***
27. Juni: Die St. Lorenz-Kirchengemeinde kann auf zehn Jahre Partnerschaftsarbeit mit Christen aus Riga zurückblicken.
***
01. Juli: SPD, CDU, BfL und FDP stimmen in der Bürgerschaftssitzung für das 200-Millionen-Projekt Priwall-Waterfront. Nun kann Investor Sven Hollesen die Ferienanlage weiter bauen. Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem Seglerverein Herrenwyk eine gütliche Einigung herbeizuführen.
***
Die Bürgerschaft beschließt auch, dass die Stadt für eine neue Promenade nicht mehr als 1,8 Millionen € ausgeben darf.
***
Innerhalb der nächsten drei Monate sollen der Wirtschaftssenator Sven Schindler von der SPD und die Maritim-Hotelgruppe eine Einigung über das Aqua Top gefunden haben.
***
02. – 04. Juli: Im Brügmanngarten findet das Jugendfestival „Heaven in Travemünde“ statt. Bischöfin Maria Jepsen spricht auf dem Eröffnungsgottesdienst
***
zurück zur Übersichtsseite Travemünder Notizen