Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 4/348

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 4 / 348 Oktober bis Dezember 2011

01. Juli 2011: Die rot-rot-grüne Mehrheit in der Bürgerschaft beschließt den Verkauf des Grünstrandes. Das Areal soll zur Hälfte an einen Investor verkauft werden. Geplant ist der Bau eines Sporthotels und Appartements. Das Vetorecht der Bürger wird gekippt.
***
Die Stadtteilbibliothek Travemünde soll erhalten bleiben, beschließt die Mehrheit der Bürgerschaft. Es wird ein Investor gesucht, der einen neuen Standort finanziert und im Gegenzug das jetzige Grundstück vermarkten darf. Baubeginn soll frühestens 2014 sein.
***
Auf dem Priwall gibt es jetzt zwei anerkannte Kompetenzzentren nach den Förderrichtlinien der Bundesregierung in der Maritimen- und Kfz-Ausbildung.
***
07./08. Juli: Der Strandbahnhof Travemünde ist jetzt barrierefrei. Der Bahnsteig wurde neu gepflastert und angehoben.
***
Heuler in Travemünde gestrandet. Experten brachten das angespülte und entkräftete Robben-Baby am Abend in die Seehundstation Friedrichskoog.
***
10./11. Juli: Neuer Schwung für Travemünde: Bis 2020 soll alles fertig sein, die Waterfront auf dem Priwall, die Grünstrandbebauung mit Yachthafen, das AquaTop-Areal, Sanierung der Promenaden und des Leuchtenfeldes, Errichtung von Parkhäusern. 300 Millionen Euro werden in das Seebad investiert.
***
Der Verein für Kunst und Kultur zu Travemünde startet die Wind Art. 15 Künstler stellen im Seebad an 10 Standorten ihre beweglichen Skulpturen aus.
***
14. Juli: Royal Navy besucht Travemünde. Der aus drei Booten bestehende Verband macht eine Ausbildungsreise und hat am Ostpreußenkai festgemacht.
***
20. Juli: Richtfest an der Travepromenade. Die neue Verkehrsleitzentrale für den Schiffsverkehr soll im Sommer 2012 bezogen werden.
***
22. Juli: Die 122. Travemünder Woche wird eröffnet. Um 18 Uhr hieß es bei Regen und Sturm „Heißt Flagge!“ an der Überseebrücke.
***
24./25. Juli: Zu viel Wind: TW-Auftakt abgeblasen.
***
30. Juli: Das AquaTop bleibt ein Sorgenkind. Die Vermarktung der Fläche gestaltet sich schwierig. Noch sind keine Investoren in Sicht, die den Bebauungsplänen und den Verkaufssummen der Hansestadt folgen könnten.
***
Die Waterfront wird die Travemünder Woche nicht vom Priwall vertreiben, versichert die Verwaltung. Es werden auf jeden Fall Flächen sichergestellt für Trailer, Fahrzeuge und Zelte der Sportler.
***
31. Juli/01.Aug.: Der Tourisboom in Travemünde und Lübeck hält unvermindert an. Leider gab es weniger Tagesgäste in diesem Jahr. Die Ursachen: Das verregnete Wetter und die Baustelle Strandpromenade.
***
02./03. Aug.: Wirbel um den beliebten Lisa-Dräger-Steg. Nach 15 Jahren bleibt der Steg an der Strandpromenade erstmals „kahl“. Die Sanierungskosten sind zu hoch, somit bleibt nur noch der Abriss.
***
Möwenalarm in Travemünde. Anwohner der Kurgartenstraße fühlen sich stark belästigt durch Lärm und Schmutz verbreitende Möwenschwärme. An der Küste muss man wohl damit leben!?
***
05./06. Aug.: Die Boule-Elite ist zu Gast in Travemünde. Das größte Boule-Turnier Deutschlands erwartet SpielerInnen aus 12 Nationen und viele Besucher.
***
70 Einkaufswagen bei Rewe in Travemünde gestohlen.
***
„Ich bin ein Wohlfühlhauptstädter“ steht auf den neuen Trikots der 1. Fußball-Herrenmannschaft des TSV Travemünde, gesponsert im Rahmen einer Kampagne der LTM.
***
12. Aug.: Ein stürmischer, kalter Auftakt für das „Kino unterm Ostseehimmel“: Tatort-Kommissar Axel Prahl hielt eine Lesung im Brügmanngarten.
***
Der Travemünder St.-Lorenz-Markt läuft wieder mit viel Spaß, Musik und Klönschnack rund um die Kirche in der Altstadt.
***
14. Aug.: Das beliebte maritime Fest „Rolling Home“ auf der Passat findet wieder unter der Mitwirkung von vielen Musikgruppen und Chören, darunter die Travemünder Liedertafel, statt. Der Passatchor spendet 2000 Euro zur Erhaltung der Passat.
***
16. Aug.: Die Urlauberkirche der St. Lorenz-Gemeinde arbeitet jetzt schon den dritten Sommer und wird vom Diakon Lars Sörensen organisiert. Die Veranstaltungen, mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendarbeit, werden gern von Gästen angenommen.
***
20. Aug.: Auf seiner Abschiedstour hat der Großsegler „Alexander von Humboldt“ am Ostpreußenkai festgemacht.
***
Das erste Lübecker Poloturnier debütiert in Travemünde auf dem Hof Bültwisch.
***
23./24. Aug.: Neues Kulturleben für die Aula der Stadtschule. Der Verein Kulturbühne hat sich gegründet, der dort Veranstaltungen auf die Beine stellen will.
***
Spitzenfolklore aus Brasilien im Pommernzentrum. Die Tanzgruppen sind Nachfahren von Auswanderern in Pommern.
***
Den Schweinswalen zuliebe: Schalltests vorm Brodtener Ufer. Es werden verschiedene Verfahren zur Schallminderung beim Bau von Offshore-Windparks getestet.
***
26. – 28. Aug.: Das erste Fischerfest steigt heute im Fischereihafen. Die Alte Vogtei feiert 460. Geburtstag. Das alte, grundsanierte Gebäude ist ein Ort für Kunst, Kultur und Savoir Vivre geworden. Ein Dank an die privaten „Macher“ der Alten Vogtei für die Erhaltung dieses wunderschönen Travemünder Kulturgutes.
***
02. Sept.: Der RSH-Kindertag, das größte Kinderfest des Nordens, findet im Brügmanngarten statt.
***
09. Sept.: Travemünde feiert wieder sein Lichterfest am Godewindpark mit viel Musik und Aktionen.
***
Ein möglicher Ausbau des Skandinavienkais erhitzt die Gemüter. Der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer lädt zur Aktion und Diskussion.
***
13. Sept.: Ein anonymer SpenderIn hat ein Herz für Travemünder Jugendtreffs und spendet insgesamt 7000 Euro an das Haus der Jugend Auf dem Baggersand und das Jugend- und Konfirmandenhaus Vogteistraße.
***
14. Sept.: Die Priwallfähre Pötenitz ist mit einem russischen Frachter zusammengestoßen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Die Unglücksursache ist ungeklärt.
***
16. – 18. Sept.: Travemünde verabschiedet den Sommer mit einer Strandparty.
***
20. Sept.: Die Passat lief vor 100 Jahren in Hamburg vom Stapel. Die Gäste auf der Passat können sich wieder über ein buntes Programm freuen.
***
22. Sept.: Neue Ära auf der Hermannshöhe. Das alte Gebäude ist abgerissen worden. Im Frühjahr 2012 eröffnet der neue Holzbau im Pavillonstil.
***
Auf einem Fährschiff stoppt die Wasserschutzpolizei einen illegalen Gefahrguttransport, aber nur, weil der Besatzung schlecht wurde von dem Geruch, und der Kapitän die Polizei rief.
***
23./24. Sept.: Richtfest auf dem Priwall. Der Bau eines weiteren Feriendorfes ist offiziell gestartet. Im April nächsten Jahres soll das Dorf fertig sein.
***
Die Baupläne für ein freigegebenes Grundstück am Fischereihafen wurden vorgestellt. Dort sollen Geschäfte, Büros und Wohnungen entstehen. Fertigstellung soll Spätherbst 2012 sein.
***
28. Sept.: Die Kandidaten für die nächste Bürgermeisterwahl diskutieren mit Travemünder Verbänden über die Zukunft des Ostseebades.
***
30. Sept.: Noch ein Segel-Großereignis in Travemünde. 200 Segler aus acht Nationen starten in die Internationalen Deutschen Meisterschaften (IDM) aller olympischen Klassen.
***
zurück zur Übersichtsseite Travemünder Notizen