Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 1/322

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 1 / 322  Januar – März 2005

Am Sonntag, den 14. November genossen viele Zuhörer eine besondere Kammermusik im Hotel Vier Jahreszeiten Casino Travemünde. Uta Jungwirth (Harfe) und Martin Karl-Wagner (Flöte) spielten Musik von Bach, Mozart, Spohr, Saint-Saens und Debussy.
***
Zum letzten Mal im Jahr 2004 trafen sich am Mittwoch, den 17.November zahlreiche Gäste bei „Kaffee und mehr“ im Otto-Melchert-Haus. Martin Grage, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Travemünde informierte über die aktuelle Einsatzbereitschaft seiner Truppe und über das neue Feuerlöschboot, für dessen Anschaffung auch der GVT Finanzhilfe geleistet hat.
***
Am Freitag, den 19. November veranstaltete die Grundschule Steenkamp unter dem Motto „Rund ums Kind und mehr“ einen Flohmarkt in den Räumlichkeiten am Strandweg 1. Schulleiter Panten konnte viele Besucher begrüßen.
***
Am 18. November erfahren die Travemünder aus den LN, daß die dänische Firma Planet-Haus auf dem Priwall bauen will. Geschäftsführer Sven Hollesen bestätigte das Interesse seines Unternehmens. Insgesamt sind 120 Häuser, die ausschließlich touristisch genutzt werden sollen, geplant.
***
Am 18. November wurde mit dem zweiten Bauabschnitt bei der Umgestaltung des Brügmanngartens begonnen. U.a. sollen ein Klanggarten und ein Verweilgarten die hoffentlich zahlreichen Gäste erfreuen.
***
Die Kiwanis-Damen lockten am 20. und 21. November viele Gäste zum beinahe traditionellen Weihnachtsbasar in das Otto-Melchert-Haus.
***
Der erste vorweihnachtliche Strandbasar erwirtschaftete 400,- Euro, die der Verein der Travemünder Strandkorbvermieter dem evangelischen Kindergarten am Nordlandring überreichte.
***
Vom 26. bis 28. November wurden viele Besucher zur Hafenweihnacht im Fischereihafen gelockt.
***
Beim Travemünder Hafenstammtisch am 26. November referierte Fregattenkapitän d. Res. Hans von der Mosel zum Thema „Die preußische Marine nach 1848 im Wandel der Zeit bis heute“.
***
Mit einem Einführungsgottesdienst wurde in der St. Lorenz-Kirche die Pastorin Anja Möller der Travemünder St. Lorenz-Kirchengemeinde vorgestellt.
***
Ebenfalls am 28. November wurden die Travemünder zur Adventsmusik in die St. Lorenz-Kirche eingeladen.
***
Viele Weihnachtsveranstaltungen, Lesungen, Vorträge, Konzerte u.ä., die wir in unseren Notizen nicht alle aufzählen wollen, erfreuten die Travemünder Bürger und Gäste. Wir wollen deshalb nur die größeren Ereignisse notieren.
***
Vom 3. bis 5. Dezember lockte der Nikolausmarkt rund um die St.Lorenz-Kirche viele Besucher auf den Marktplatz. Unter der Regie der Travemünder Dienstleistungs- und Handwerkergemeinschaft und des GVT nahmen der Verein Haus der Jugend, die Freiwillige Feuerwehr, der Kiwanis-Club, der Verkehrsverein Travemünde und die St. Lorenz-Kirchengemeinde an der Ausgestaltung teil.
***
Am 11. Dezember hatte der GVT zum Senioren-Adventsnachmittag eingeladen. Es sangen und spielten Schüler/Innen der Stadtschule und der Realschule Travemünde. Vielen Dank für diesen Einsatz!
***
Ein umfangreiches Programm hatten Die TraveMünder der Travemünder Liedertafel. Sie sangen Weihnachtskonzerte am 28.November in der Martin-Luther-Kirche, am 11. Dezember in der Kirche von Hamberge, am 4.Dezember bei der Weihnacht im Lübecker Hafen und am 5. Dezember zur Eröffnung der Krippenausstellung im Burgkloster Lübeck. Höhepunkt war aber das Weihnachtliche Konzert mehrerer Chöre im Audienzsaal des Lübecker Rathauses.
***
Der Passat Chor erfreute viele Zuhörer bei Weihnacht an Land und auf See am 18. Dezember im Kolosseum in Lübeck.
***
Zum Rummelsburger Quempas Singen trafen sich am 19. Dezember der Gemischte Chor der Travemünder Liedertafel, der Rummelsburger Quempas-Chor, Hamburg und der Chor der Hamburger Landsmannschaft der Pommern in der Versöhnungskirche im Pommernzentrum in Travemünde.
***
Der neue Bahnsteig im Hafenbahnhof wurde am 10. Dezember um 6.23 Uhr „eingeweiht“.
***
Endlich wird auch mit den Arbeiten am Strandbahnhof begonnen. Am 20. Dezember freuten sich Prominenz und etwa 50 Gäste über den ersten „Spatenstich“. Das Investitionsvolumen beträgt 1,4 Millionen Euro. Der GVT hat 20 Tausend Euro beigesteuert.
***
Vom 17. bis 19. Dezember trafen sich noch einmal viele Bürger zur Hafenweihnacht im Fischereihafen.
***
Vom 3. bis 5., vom 10. bis 12. und vom 17. bis 19. Dezember besuchten viele Bürgersleut’ den „Weihnachtszirkus“ im Garten des Casinos und des Hotels Vier Jahreszeiten Casino Travemünde, um sich an Kunsthandwerk, Schlemmermeile und weihnachtlichen Aktionen zu erfreuen.
***
Auch „Rund um den Leuchtturm“ war vom 24. bis 26. und vom 27. bis 29. Dezember ein volles Programm zu erleben: „Aktionen und Mehr“ mit Glühwein, Kinderpunsch, Souvenirs und Musik wurden geboten. Selbstverständlich konnte man den Leuchtturm auch besichtigen und die schöne Aussicht genießen. Die Pächterin Claudia Schmäing hatte gut zu tun.
***
Am 26. Dezember wurde die Welt erschüttert durch die Nachricht über die furchtbare Flutkatastrophe im Indischen Ozean, die durch einen Tsunami, einer riesigen Welle als Folge eines Seebebens, ausgelöst wurde.
***
Mit guten Aussichten für Travemünde beginnen wir das Jahr 2005. Das Kurhaus-Hotel wächst zusehends. Im Sommer soll das riesige Wellness-Hotel „A-Rosa“ eröffnet werden. Auch im Brügmanngarten und im Strandbahnhof haben die Handwerker das Sagen. Für das Casino-Hotel Vier Jahreszeiten scheint eine positive Lösung zu bestehen. Auf dem Parkplatz am Kowitzberg entsteht ein neuer Wohnmobilpark mit 49 Plätzen. Nach dem Ausbau des Ostpreußenkais laufen wieder mehr Kreuzfahrtschiffe den Travemünder Hafen an.
***
Am Sonntag, den 9. Januar 2005 tobte über Norddeutschland ein Orkan der große Schäden anrichtete. Der Sturm aus Westen drückte das Wasser aus der Trave und der Lübecker Bucht, so daß ein enormes Niedrigwasser die Folge war. Im Lübecker Stadthafen lagen Schiffe auf dem Trockenen, und in Travemünde konnte man an den Badestegen vorbei, wie bei Ebbe, weit Richtung Meer hinauslaufen.
***
Die Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein Heide Simonis besuchte Lübeck und Travemünde und überreichte dem Bürgermeister Bernd Saxe einen Bewilligungsbescheid von 10Millionen Euro, die für den Ausbau des Skandinavienkais bestimmt sind.
***
Die Realschule Travemünde feierte am Freitag, den 14. Januar ein Schulfest. Spontan wurde beschlossen, den gesamten Erlös nicht wie ursprünglich geplant für den eigenen Schulhof zu verwenden, sondern das ganze Geld für die Flutopfer in Südasien zu spenden. Projektbezogen soll unter dem Motto „Jugendliche spenden für Kinder“ Waisenkindern geholfen werden.
***
Am 12. Januar ist in den LN zu lesen, daß ein brandneues und hochmodernes Fährschiff Travemünde anlaufen wird. Die neue Finnclipper ist das neueste Schiff der Reederei Nordö-Link, die täglich mit vier Fähren zwischen Travemünde und Malmö verkehrt.
***
Die Tage der Pappeln an der Travemünder Allee sind gezählt. Bis Mitte März werden sie im Zuge der Erweiterung des Skandinavienkais gefällt.
***
Am 15. Januar erfahren wir aus den LN, daß das Casino-Hotel „Vier Jahreszeiten“ einen neuen Betreiber gefunden hat. Der Hamburger Reeder Heinrich Schoeller will über 1 Million Euro investieren. Besonders erfreulich ist, daß Herr Schoeller nicht nur alle 84 Mitarbeiter übernehmen wird, sondern auch noch 15 neue Kräfte einstellen will. Das Haus, das ab sofort Columbia Hotel Casino Travemünde heißen wird, soll einem Fünf-Sterne Plus-Hotel gerecht werden.
***
Am Mittwoch, den 19. Januar wurde das erste Mal im Jahr 2005 vom GVT zu „Kaffee und mehr“ eingeladen. Herr Lichtenhagen verkündete Neuigkeiten aus Politik und Wirtschaft in und um Travemünde.
***
Am 22. Januar eröffnet Klaus Kuschinsky, Inhaber der alteingesessenen Sanitär- und Heizungsfirma am Hornkamp, sein neues Geschäft Bäderschau Kuschinsky mit einem Haustechnik-Abholmarkt im neu gegründeten Gewerbegebiet am Gneversdorfer Weg. Seine Töchter Nicole und Jeanette mit den dazugehörigen Schwiegersöhnen werden Klaus Kuschinsky bei der Leitung des Betriebes unterstützen. Wir wünschen viel Glück und Erfolg.
***
Helmuth Wieck
zurück zur Übersichtsseite Travemünder Notizen