Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 1/338

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 1 / 338  Januar – März 2009

17. Oktober: Die CDU schlägt vor, dass das Casino Travemünde in den geplanten Hotelneubau an der Stelle des Aqua Top integriert wird. Bis 2012 wird das Casino voraussichtlich im Columbia-Hotel bleiben.
***
18. Oktober: Die „Bürgerinitiative behutsame Priwallentwicklung e.V.“ (BIP) will, anders als der Investor Hollesen, nur 800 neue Betten auf der Halbinsel und eine Art Vorzeige-Objekt, ein Ökodorf für Touristen.
***
26. Oktober: Der Lübecker Marathonlauf führt durch Travemünde bis über den Parkplatz Möwenstein zur Wendemarke vor dem Wald an der Steilküste.
***
01. November: Unter www.travemuende.de kann man sich im Internet auf 150 Seiten orientieren über den Ort, seine Angebote und Veranstaltungen.
***
02. November: Das Travemünder Magazin Möwenpost feiert seinen 25. Geburtstag im Kreuzfahrtterminal. Der Erlös kommt Kinder- und Jugendprojekten in Travemünde zugute.
***
05. November: Am Skandinavienkai soll eine neue Feuerwache für 5 Mill. € gebaut werden. Sie wird mit zehn Feuerwehrleuten besetzt sein.
***
07. November: Der „Travemünder Hafenstammtisch“ gibt zum letzten Male maritime Informationen. Dr. Manfred Kunze beendet die Reihe der Veranstaltungen, die es seit November 2000 gibt.
***
08. November: Der TSV Travemünde bekommt das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit.DTB/Sport pro Gesundheit“.
***
13. November: Eine neue Gestaltung der Promenade wird erörtert. Der Behindertenrat wünscht eine behindertengerechte Promenade, evt. mit einem Lift.
***
13. November: Das Verwaltungsgericht in Schleswig hebt die aktuell geltende Geschwindigkeitsbegrenzung für Speedboote von 15 km/h auf. Die schnellen Boote dürfen wieder in der Lübecker Bucht flitzen. Aber ab April 2009 werden alle Sportboote, deren Motoren mehr als 75 Dezibel laut sind, in der Neustädter Bucht verboten.
***
14. November: Senator Halbedel (CDU) durfte dem Kurbetrieb Travemünde die Verantwortung für Veranstaltungen entziehen und den Tourismusexperten der LTM übergeben. So entschied das Rechtsamt der Stadt.
***
15. November: Sven Hollesen erläutert der CDU-Fraktion seine Vorhaben auf dem Priwall. Er hat bereits mit allen anderen Fraktionen der Bürgerschaft gesprochen. Im Januar will er die Öffentlichkeit informieren.
***
19. November: Kurbetrieb Travemünde und Lübeck und Travemünde Marketing (LTM) streiten erneut. LTM fordert mehr Geld vom Kurbetrieb und die Übertragung des Flächenmanagement.
***

20. November: Die Preise für Jahreskarten der Autofahrer auf der Priwallfähre sollen zum Januar 2009 von 336 € auf 630 € angehoben werden.

Vom Skandinavienkai legt eine neue Fähre „Ave Liepaja“ zum lettischen Hafen Liepaja dreimal wöchentlich ab. Das Schiff hat 2000 Lademeter für Automobile und 200 Kabinen für Passagiere.

***
22./23. November: Der gut besuchte Weihnachtsbasar des Kiwanis Clubs Travemünde findet im Kreuzfahrtterminal statt. Die Einnahmen kommen den an Mukoviszidose erkrankten Kindern unserer Region und den Interplast-Ärzten aus Lübeck zugute.
***

27. November: Am Skandinavienkai rammt das schwedische Fährschiff „Finntrader“ sein Schwesternschiff „Finnstar“. Der Anleger und die „Finnstar“ sind schwer beschädigt. Personen sind nicht verletzt, der Sachschaden ist hoch.

Die Bürgerschaft beschließt: Die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) vermarktet künftig die Flächen in Travemünde für Veranstaltungen.

150 000 € erhält die LTM von dem Zuschuß, den sonst der Kurbetrieb Travemünde von der Stadt bekam. Damit soll die „Marke Lübeck“ entwickelt werden. Der Kurbetrieb wird vertröstet auf steigende Einnahmen aus dem Feriendorf Priwall.

Die LTM gestaltet von nun an die Travemünder Veranstaltungen.

Die Tarifgemeinschaft der Hansestadt Lübeck mit der Regionalbahn Schleswig-Holstein bleibt bestehen. Bus und Zug können weiterhin mit gleicher Fahrkarte benutzt werden.

***
29. November: Einer Anregung von Filipe Braz folgend hat die Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft die Aktion „Travemünde rollt den Roten Teppich aus“ entwickelt. Tannenbäumchen und 120 leuchtende Teppiche vor den Läden begrüßen die Gäste.
***
03. Dezember: Auf Initiative von Dr. Egon Schmitz-Hübsch von der Alten Vogtei wird Windbewegte Kunst für Travemünde auf einem Informationsabend vorgestellt.
***
04. – 07. Dezember: Der Nikolausmarkt der Travemünder Dienstleistungs- und Handwerker-gemeinschaft findet im Kreuzfahrtterminal statt.
***
10. Dezember: Die Geschäftsführer der Travemünder Woche Karin Böge und Claus-Dieter Stolze treten von ihrer ehrenamtlichen Arbeit unter Protest zurück. Vorwürfe des Rechnungsprüfungsamtes der Stadt führen zu diesem Schritt.
***
17. Dezember: Das Lübeck und Travemünde Marketing mit den Damen Andrea Gastager und Jana Kürbis stellt das Programm für 2009 vor. 83 000 € stehen aus dem Topf des Kurbetriebes für Theater- und Kinoaufführungen, für die Ausstellung „Wind Art“ und für das Drachenfest Ostern zur Verfügung.
***
18. September: Der Stadtverkehr setzt den Preis für eine Jahreskarte für Autos auf der Priwallfähre nach Einspruch der Bürgerschaft auf 436 € statt der geplanten 630 € fest.
***

21. Dezember: Der Lionsclub Travemünde veranstaltet ein Konzert mit Lesungen in der St. Lorenz-Kirche.

Der PASSAT CHOR gibt erstmalig ein Weihnachtskonzert auf der Passat, das trotz schlechten Wetters hervorragend besucht wird.

***
23. Dezember: Jörn Halske tritt zurück als Vorsitzender des Ortsrates.
***
24. Dezember: Bläser vorm Leuchtturm verbreiten mit Nikolaus und Engel Weihnachtsstimmung.
***
26. Dezember – 01. Januar: „Winterzauber am Meer“ im Brügmanngarten lädt ein zum Schlemmen, Bummeln, Feuerwerkgucken und Musikgenießen.
***
zurück zur Übersichtsseite Travemünder Notizen