Startseite » Kriticus » Kritikus Heft 3/336

Travemünde Ortschild

2008 – Heft 3 / 336

K R I T I K U S

Es ist Sommer im Dorf und aus dem KRITIKUS wird ein Freudikus. Freut sich über das traumhafte Wetter im Mai und Juni, wünscht sich er wäre Maler, um die Wolkenbilder des Juli einzufangen. Hört hier und da Musik, von Klassik bis Jazz, wird von wildfremden Menschen freundlich gegrüßt und wartet auch gern einmal bis ein Platz im Eiscafé frei wird.

Ist begeistert von der Schwerfälligkeit der Politik und den endlosen Verwaltungswegen, so ist die Eselswiese immer noch eine Wiese, der Grünstand bleibt Grünstand, der Durchstich Paul-Brümmer-Straße wird auch noch das Problem der nächsten Generation bleiben und erneut die Frage gestellt werden, da nach den chaotischen Verkehrsverhältnissen bei Großveranstaltungen und dem geringen Angebot an Betten so mancher Gast sich mit Grausen wendet, mit der logischen Schlussfolgerung: Wo keine Gäste sind, braucht man auch keine Straßen! Zumal das vorhandene Straßennetz für gewollte und ungewollte Schwangerschaftsabbrüche durchaus ausreichend ist.

Freut sich, dass der Strom aus der Steckdose, Gas und Wasser aus den Leitungen kommen und der Müll pünktlich entsorgt wird. Über die Preise für Energie und Dienstleistungen macht er sich keine Gedanken, denn warum gerade er? Hat er doch seinen Willen bekundet, indem er gewählt hat oder auch nicht! Da aber die, die er gewählt hat bzw. auch die, die er nicht gewählt hat, nichts ändern, freut er sich, Parteibeitrag und Spende im nächsten Jahr möglicherweise zur Finanzierung seiner Energiekosten verwenden zu können.

Möchte dem werten Leser aber durch ein Quiz auch eine Freude bereiten. An welcher städtischen Immobilie befindet sich dieser Schandfleck?

Müllcontainer

Dem Sieger wird hiermit das Recht eingeräumt, Anzeige gegen die Hansestadt Lübeck wegen Verstoßes gegen das Bundesseuchengesetzes, das Ordnungswidrigkeitsgesetz, sowie gegen die Bürgerschaft der Hansestadt wegen Verletzung der Aufsichtpflicht zu erstatten. Bei mehreren richtigen Antworten ist Sammelklage zulässig. Diese hat schriftlich zu erfolgen, da mündliche Hinweise auf den Schandfleck nicht fruchteten.

So gibt es noch eine Vielzahl von Dingen über die man sich in Travemünde freuen kann, wenn manche Freude nicht zum Heulen wäre!

Ihr KRITIKUS.

zurück zur Übersichtsseite KRITICUS