Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 1/345

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 1 / 345 Januar – März 2011

02. – 3. Okt. 2010: Bei gutem Wetter findet das Drachenfest mit vielen Gästen am Strand statt.
***
07. Okt.: Der Vorsitzende des Lübecker Yacht Clubs und Geschäftsführer der Travemünder Woche GmbH Andreas Stülcken fordert mit Regatta-Chef Walter Mielke und LYC-Geschäftsführer Claus-Dieter Stolze eine stärkere Berücksichtigung der Belange der Segler bei den Planungen in Travemünde. Waterfront-Projekt und Parkanlage auf dem Leuchtenfeld werden diskutiert.
***
An jedem ersten Donnerstag im Monat lädt die Beratungsstelle für Familien- und Erziehungsfragen der Gemeindediakonie Lübeck in die Stadtschule zu einer Sprechstunde ein.
***
08. Okt.: Die Travemünderin Ingeborg Spitzer-Koldewey erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Ministerpräsident Peter Harry Carstensen zeichnete sie in Kiel aus.
***
13. Okt.: Auf einer sehr gut besuchten Ortsratssitzung erläutert Sven Hollesen sein auf dem Priwall geplantes Bauprojekt. 150 bis 200 Millionen € will er investieren, 2500 bis 3000 Betten sind für den Tourismus geplant. Am 25. November wird die Bürgerschaft über den Flächennutzungsplan entscheiden.
***
15. – 17. Okt.: LTM und die Hotels Arosa, Columbia und Maritim veranstalten eine Tanzaktion mit 48 Tanzworkshops, am 16. Okt. gibt es im Arosa eine große Ballnacht.
***
18. Okt.: Der Bau der neuen Promenade beginnt.
***
19. Okt.: Der Evershof erhält einen Preis des Lübecker Service-Award 2010. Die LTM hat ihn verliehen.
***
Das Grand Spa Resort Arosa erhält in der Kategorie „Gesamtkonzept“ einen Preis mit der Trophäe ‘Wellness Aphrodite 2010’. Der Freizeit-Verlag Landsberg ist der Initiator des Preises.
***
21. Okt.: Die BIP erläutert auf einer Ortsratssitzung ihre Vorstellungen von der zukünftigen Gestaltung der Priwallbebauung.
***
24. Okt.: Die Lübeck Travemünde Marketing GmbH begeht ihren Wunscherfüllertag auch in Travemünde. Strandkörbe mit Decken in der Stadt, Schokoladenherzen auf der Fähre, Märchen im Kreuzfahrtterminal und andere Aktionen sollen Menschen erfreuen.
***
Marathonläufer haben auf der Promenade ihren Wendepunkt, von dort laufen sie wieder zum Lübecker Markt.
***
28. Okt.: Die Kindertagesstätte St. Lorenz im Nordlandring weiht ein geschenktes hölzernes Spielhaus festlich ein. 3000 € gab dafür die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck. Das während des RSH-Kindertages im Brügmanngarten gesammelte Geld bekam der Kindergarten dazu geschenkt für Spielzeug und andere Wünsche.
***
29. – 31. Okt.: Im Maritim tagen 266 Synodale der Nordelbischen, der Mecklenburgischen und der Pommerschen ev. luth. Kirchen. Diese verfassungsgebende Synode plant den Zusammenschluss zu einer Kirche in Norddeutschland.
***
06. Nov.: Die Stadtverwaltung lehnt das Konzept der Bürgerinitiative behutsame Priwallentwicklung BIP ab. Die Verwaltung bevorzugt das Waterfrontprojekt.
***
10. Nov.: Der Chef-Koch Kevin Fehling des „La Belle Epoque“ im Columbia Hotel Casino Travemünde erhält den zweiten Stern im Guide Michelin.
***
13. Nov.: Die BIP hat bei der Kieler Kommunalaufsicht angefragt, ob der Vertrag der Stadt Lübeck mit Hollesen um zwei Jahre verlängert werden darf, ohne die Bürgerschaft damit zu befassen.
***
15. Nov.: Das Spielcasino erwägt, in das Gebäude des Möwenpick-Hotels Lübeck umzuziehen. Lübeck sei bei jungen Gästen beliebter als Travemünde. Die Umsätze hier seien eingebrochen.
***
20 Nov.: Die Anwohner am Grünstrand wollen sich wehren gegen eine mögliche Bebauung ihrer grünen Wiese.
***
Die Raiffeisenbank Travemünde spendet dem TSV 5000 € für die neue Sporthalle.
***
25. Nov.: Die Bürgerschaft beschließt einen Flächennutzungsplan für den Priwall, der für das Waterfrontprojekt von Sven Hollesen die Voraussetzungen schafft. SPD, CDU, FDP und Bürger für Lübeck stimmen zu, die Grünen dagegen, die Linken enthalten sich.
Im kommenden Jahr wird der Bebauungsplan für den Priwall aufgestellt.
***
27.Nov.Die Stadt Lübeck verzichtet vorerst auf 6,4 Millionen €, die sie vom Maritim Hotel auf Grund komplizierter Verträge erwartet. Als Gegenleistung wünscht die Stadt die Zustimmung zum Abriss des Aqua Top bis Ende 2010.
***
03. – 05. Dez.: Im Kreuzfahrtterminal findet Travemünd’s Küstenwiehnacht statt. Neun Gastronomen gestalten den neuen Weihnachtsmarkt.
***
09. Dez.: In zähen Verhandlungen beschließen Vertreter der Maritim-Gruppe und der Stadt Lübeck, dass Mitte Januar der Abriss des Aqua Top beginnen wird. Seit sieben Jahren ist das Bad geschlossen. Die Stadt kauft für 350 000 € den 2,54% Anteil des Maritim am Aqua Top. Das Maritim darf seine Hotelzimmer gegebenenfalls in Appartements und Eigentumswohnungen umwandeln. Es kann bis Ende 2015 für 6,4 Mill. € das Grundstück kaufen, bis dahin sind jährlich 320 000 € Pacht an die Stadt zu zahlen.
***
12. Dez.: Der CDU-Ortsverband hat als neuen Vorsitzenden Ulrich Krause, seine Stellvertreter sind Jochen Mauritz und Holger Iven. Klaus Petersen ist nun Ehrenvorsitzender.
***
Die Bundesbahn baut den Bahnsteig im Strandbahnhof behindertengerecht um.
***
17. – 19. Dez.: Der Weihnachtsmarkt auf dem Platz vor der Kirche leidet unter dem schlechten Wetter.
***
25. Dez. 2010 – 02. Jan. 2011: Winterzauber am Meer lädt ein in den Brügmanngarten. Der Travemünder Veranstalter FarceCrew Events in Kooperation mit der LTM gestaltet die Party. Drei Feuerwerke, vom Arosa, Columbia und von der Stadt erfreuen die Gäste. Auch auf der Passat kann man feiern.
***
zurück zur Übersichtsseite Travemünder Notizen