Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 1/389

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 1 / 389  Januar bis März 2022

01.–14. November 2021: Ein letztes Mal öffnet in diesem Jahr die Sandskulpturenausstellung ihre Tore. Zu diesem Tag sind Menschen mit Sehbehinderungen oder Blindheit besonders eingeladen. Nach einem Vortrag über die Entstehung der Ausstellung haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit alle Skulpturen auf ihre Art und mit ihren Sinnen zu betrachten und zu erleben. Die Ausstellung, die seit Mai stattfindet, hat bis zu ihrem letzten Tag rund 90.000 Gäste angelockt.

***

Am Volkstrauertag fällt die offizielle Gedenkfeier auch in diesem Jahr im Dr. Zippel-Park pandemiebedingt aus. Am Fuße des Mahnmals wird in kleinen Gruppen von Vereinen, Verbänden, Parteien und der Hansestadt Lübeck der Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft gedacht und Trauerkränze niedergelegt.

***

22.–27. Nov.: Die MUK wird wieder Impfzentrum. Das im September geschlossene Zentrum wird wieder in der MUK an anderer Stelle eingerichtet.

***

Corona lässt nicht locker: In den Bussen der LVG und des Stadtverkehrs gilt nun die 3 G-Regel (geimpft, genesen oder negativ auf das Corona-Virus getestet ). Nachweise sind mitzuführen. Auf den Fähren gilt dies nicht. Ein Tragen der Maske wird hier nur empfohlen.

***

Da schärfere Maßnahmen hinsichtlich Veranstaltungen erwartet werden, werden nun der „Schiff Ahoi Weihnachtsmarkt“ und „Heiligabend am alten Leuchtturm“ abgesagt.

***

Weihnachtliches Licht erstrahlt in der Vorderreihe. Unsere Freiwillige Feuerwehr Travemünde hat die Lichterketten wieder verteilt, die Firma Elektro-Stasch sorgt für den Strom. Die TWG, die LTM und der Kurbetrieb unterstützen diese jährliche Aktion ebenfalls. Die traditionelle Veranstaltung des „Anleuchtens“ muss allerdings etwas kleiner ausfallen. Der allseits beliebte Punsch kann nicht serviert werden.

***

Auf dem Priwall ist die Freiwillige Feuerwehr Priwall ausgerückt. Hier wird der Weihnachtsbaum an der Spitze mit einem Stern versehen und die Beleuchtung ebenfalls in Gang gesetzt.

***

„Ausflug Nr. 112: 08:30 Uhr Lübeck mit Rathaus. Ausflug Nr. 113: 08:40 Travemünde-Rundgang.“ Dies steht auf der Liste der Ausflüge des „Traumschiffs“ MS „AMADEA“. Das 193 m lange Kreuzfahrtschiff, 1991 in Japan gebaut, hat am Ostpreußenkai festgemacht.

***

29. Nov.–01. Dez.: Die Kirchengemeinde St.-Lorenz lädt zum Anleuchten auf dem alten Marktplatz ein. Man trifft sich zu Beginn in der Kirche zu Gesang und Musik mit Orgel, Flöten und Trompeten. Danach wird feierlich der Weihnachtsbaum zum Leuchten gebracht. Eine ebenfalls nicht weg zu denkende Tradition trägt die Vorfreude auf das Weihnachtsfest in die nun beginnende Adventszeit.

***

Bei steigenden Coronafallzahlen werden schärfere Regelungen erwartet. Vor diesem Hintergrund werden die Veranstaltungen „Neujahrsgarten“ und „Silvester am Meer“ ebenfalls in diesem Jahr abgesagt.

***

02.–08. Dez.: Alljährlich kommt die Frage auf: Gibt es weiße Weihnachten? Nun, nach einem Sturm, welcher mit Böen von 8 Bft daher kommt, öffnet der Himmel seine Schleusen, und es kommt zunächst Regen. Aus diesem wird Schnee. 6 cm hoch. Es ist ein Anfang. Auch für den Winterdienst.

***

Die MS “AMADEA“ kommt noch einmal kurz vorbei. Der Titel der einwöchigen Kreuzfahrt: Advent & Weihnachtsmärkte. Der Beginn ist der Weihnachtsmarkt in Lübeck. Danach folgen die Märkte in Wismar, Rostock, Kopenhagen, Fredericia und Hamburg.

***

Schwerpunktkontrollen im ÖPNV zur Einhaltung der 3 G-Regel finden landesweit statt. In Lübeck lautet das Ergebnis: Die allermeisten Fahrgäste kennen in Lübeck die Bestimmungen und halten sich daran. 5 % fahrende sind ohne Nachweis.

***

14.–23. Dez.: Die Bauzäune und Absperrgitter auf der Travepromenade sind entfernt. Der Weg zur Fußgängerfähre kann nun ohne Hindernisse benutzt werden. Der Rundweg ist geschlossen. Es erfolgen noch kleinere Ergänzungsarbeiten. Eine offizielle Einweihung ist für das Frühjahr 2022 vorgesehen.

***

Die „PASSAT“ hat eine neue Gangway bekommen. Modern gestaltet, allen Sicherheitsaspekten nachkommend und mit einer Beleuchtung versehen. Die Gangway dient nicht nur der Versorgung, sondern auch als Rettungsweg. Die Kosten übernimmt die Hansestadt Lübeck.

***

Das Impfangebot in der MUK wird erweitert. Es gibt mehr Termine.

***

Wie lautet eine der meist gestellten Fragen für das Weihnachtsfest noch einmal? Genau. Es beginnt langsam zu schneien. Die Hoffnung wird größer. Der Winterdienst hat alles im Griff.

***

24.–31. Dez.: Dann ist er da, der Heiligabend 2021. Mit einer feinen weißen Schneedecke. Das letzte Mal Weihnachten mit Schnee war 2010. Stille und Besinnlichkeit hält Einzug.

***

Das Thermometer zeigt 6 Grad unter Null. Herrlicher Sonnenschein. Da macht der Weihnachtsspaziergang richtig Freude. Es zieht viele Menschen raus an die frische Luft.

***

Die Hansestadt Lübeck verfügt zu Silvester besondere Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus an bestimmten Orten. Unter anderem eine erneute Maskenpflicht. Sie gilt auch für die Promenaden, den Brügmanngarten und die Fährvorplätze. Es gilt in diesem Jahr ein Verkaufsverbot von Feuerwerken. Um die, durch Corona belasteten Krankenhäuser nicht noch mit Verletzten, verursacht durch das Abfeuern von Raketen und Böllern, zu überfordern, rät die Feuerwehr dringend auch in diesem Jahr auf Feuerwerke zu verzichten. Der Jahreswechsel 2021/2022 wird wohl wieder ein ruhiger sein.

***

Sabine Haltern/GVT

zurück zur Übersichtseite Travemünder Notizen