Startseite » Notizen » Travemünder Notizen Heft 4/364

Füllhalter

Travemünder Notizen

Heft 4 / 364  Oktober bis Dezember 2015

01. Juli 2015: Die über 80 Jahre alte Badeinsel wurde von der Lübeck Port Authority runderneuert und liegt nun wieder vor dem Kurstrand vor Anker.
***
03. – 06. Juli: Das 4. Travemünder Promenadenfest findet auf der schönsten Flaniermeile am Strand statt, mit Straßenkunst, Kunsthandwerk, viel Live-Musik und Gastronomie bei hochsommerlichen Temperaturen bis zu 30 Grad.
***
Das erste Mal fand ein Strandfrühstück mit mehreren hundert Gästen statt, erfolgreich unterstützt von den Strandkorbvermietern, der LTM, der DLRG und dem Maritim Strandhotel Travemünde.
***
Das Gebäude des Strandbahnhofs könnte eine Kunsthalle werden, so ein bekannter Unternehmer aus Hamburg, der das Gebäude besichtigte. In Timmendorfer Strand baute er die Teehausbrücke und widmete die Trinkkurhalle zur Galerie um.
***
Die Priwallfähre wurde für Dreharbeiten der Krimireihe „Nord bei Nordwest“ genutzt.
***
Eine Privatinitiative sammelt Unterschriften für den Bau von Erholungsstätten für Jugendliche auf dem Priwall. Doch die in früheren Zeiten beliebten Zeltlager, eine Jugendherberge u. ä. wird es wohl nicht mehr am Priwallstrand geben. Natur- und Hochwasserschutz und neue Bebauungspläne sprechen dagegen.
***
08./09. Juli: Die überarbeiteten Pläne für die Bebauung des Fischereihafens und des ‘Baggersand’-Parkplatzes liegen jetzt vor. Im September werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Baustart soll im Sommer 2016 sein.
***
Das Theodor-Schwartz-Haus der AWO in Brodten hat einen neuen Leiter.
***
Am Skandinavienkai werden die Scanning-Häuschen durch Scanning-Hallen ersetzt. Neue Techniken ermöglichen die schnellere Erkennung und Vermessung der Lastwagen.
***
Der marode Radweg von Kücknitz nach Travemünde soll ab September streckenweise saniert werden.
***
Aufgrund des gefährlichen Sogs der auslaufenden Fähren an der Südermole erwägt die DLRG-Wasserwacht die Badebegrenzung weiter Richtung Osten zu verlegen. Viele Badegäste, vor allem Kinder, unterschätzen die Strömung und geraten in Lebensgefahr.
***
10./11. Juli: Die St.-Lorenz-Kirchengemeinde veranstaltet einen ‘Tag der evangelischen Jugend’ aus anderen Kirchenkreisen mit Goldgräberspiel am Priwallstrand und abendlichem Grillen.
***
Das traditionelle Sommerfest des Lions-Club Travemünde startet mit einem großen Familienflohmarkt im Brügmanngarten. Der Erlös geht an den Bauspielplatz Roter Hahn für den Geschichtserlebnisraum.
***
Auf dem Wochenmarktplatz findet ein Kunsthandwerkermarkt statt.
***
Das neue ZDF-‘Traumschiff’ heißt „Amadea“ und hat am Ostpreußenkai festgemacht.
***
13./17. Juli: Der knapp 204 Meter lange Kreuzfahrer „Prinsendam“ macht am frühen Morgen am Skandinavienkai fest.
***
Die 126. Travemünder Woche startet mit fast 2000 Aktiven aus 24 Nationen. Bis zum 26. Juli wird gesegelt und gefeiert.
***
18./20. Juli: Vor dem Hafenhaus am Skandinavienkai demonstrieren 150 Hafenarbeiter. Nach wochenlangen Verhandlungen der LHG und der Gewerkschaft Ver.di wurde der neue Tarifvertrag von den Gesellschaftern abgelehnt.
***
Der traditionelle maritime Gottesdienst der Deutschen Seemannsmission ‘Sea Sunday’ findet im Brügmanngarten statt.
***
Auf dem Priwall schließt aufgrund Nachwuchsmangels die Kindertagesstätte. Ursprünglich war sie im Priwall-Krankenhaus zuhause, zuletzt aber provisorisch am Priwallhafen untergebracht. In der Kita spielte zuletzt nur ein Kind, das auch auf dem Priwall lebte.
***
21. Juli: Die Jugend erobert die Travemünder Woche. Mit 162 Booten der Klasse RS Feva aus 19 Nationen ist es mit Abstand das jüngste, internationalste, größte Feld der Travemünder Woche.
***
Das Clubhaus des LYC an der Travepromenade wird verkauft. Die Erbpacht für das Grundstück ist erhöht worden bei gleichzeitiger Verlängerung der Laufzeit bis 2054. Die denkmalgestützte Regattastation wollen die Segler behalten und als neues Clubhaus umbauen. Start ist im Herbst 2015.
***
24./26. Juli: Der weltberühmte Zirkus Roncalli gibt einen kurzen Gastauftritt im Medienzelt der Travemünder Woche.
***
Der 270 m lange italienische Kreuzfahrer „Aurora“ macht am Skandinavienkai fest.
***
Die Investoren der Waterfront auf dem Priwall und des Aja-Hotels mit Apartmenthaus neben der Verkehrsleitzentrale haben sich zusammengetan, um ihre Projekte besser zu vermarkten, damit gemeinsam in 2018 eröffnet werden kann.
***
01./02. Aug.: Die Freiwillige Feuerwehr Travemünde feiert ihr 125-jähriges Bestehen mit einer großen Parade, Jubiläumsball und Festgottesdienst.
***
Die Uwe-Seeler-Traditionself spielt in Travemünde. Ein Teil des Erlöses geht an das Haus der Jugend. Uwe Seeler ist als Schirmherr dabei.
***
Das 24. Boule-Holstentorturnier findet mit fast 1000 Teilnehmern im Brügmanngarten statt.
***
Die MS „Star Legend“ macht auf der Durchreise von Hamburg nach Warnemünde am Ostpreußenkai fest.
***
Der aus Kopenhagen kommende Luxus-Kreuzfahrer „Azamara Quest“ legt am Skandinavienkai an.
***
08./09. Aug.: Das musikalische Wochenende „Rolling Home“ unter der Leitung des Passatchores, findet traditionsgemäß auf der „Passat“ statt. Country/Folk, Klassik, Alphornklänge und Chormusik stehen auf dem Programm.
***
14./19. Aug.: Das Open-Air-Kino an den Strandterrassen ist wieder da.
***
Ein engagiertes Team des Lübeck-Travemünder-Golfklubs fährt zum Jugendturnier nach Venedig.
***
Die neue Priwallfähre kann wegen anhaltendem Niedrigwasser auf der Elbe von der Werft nicht ausgeliefert werden.
***
Auf den Travemünder „Haitagen“ gibt es nach Protesten keine Haisteaks mehr, sondern Infos zum Schutz der Meeresbewohner.
***
20./22. Aug.: Das Kreuzfahrtschiff „Braemar“ macht auf seiner Reise von Riga nach Dover in Travemünde am Ostpreußenkai Zwischenstation.
***
Die Bundeswehr verschifft wieder „Patriots“ am Skandinavienkai für Übungen auf Kreta.
***
Ab 2016 soll es kostenloses Internet als kleine Lösung im Bereich der neuen Strandterrassen geben. W-LAN am gesamten Travemünder Strand sei zu teuer.
***
Die Beetle-Fans treffen sich wieder auf ihrer Sunshinetour im Brügmanngarten.
***
Nach sechs Einbrüchen innerhalb nur einen Jahres in ein Bekleidungsgeschäft an der Vorderreihe rüstet der Inhaber weiter auf und setzt eine Belohnung von 15.000 Euro aus.
***
Zum 14. Travemünder Beach-Handball-Cup schipperten die 1. Damen des TSV Travemünde, die „Raubmöwen“, mit einem Rettungsboot der DGzRS an den Strand.
***
Die DLRG weiht ein neues Rettungsbrett und Neoprenanzüge ein, die vom Erlös der Bücherstube des GVT im Gesellschaftshaus angeschafft wurden.
***
27./31. Aug.: Der letzte Kreuzfahrer in diesem Sommer, die „Star Legend“, macht am Ostpreußenkai fest.
***
Auf der „Passat“ wird an einem neuen Ausstellungskonzept gearbeitet. Fachliche und personelle Unterstützung erhält die Stadt vom Verein „Rettet die Passat“. Zu Beginn der Osterferien 2016 soll die neue Ausstellung fertig sein.
***
Eine Fläche von ca. 140 qm im Bereich der Südermole auf dem Priwall ist als Kampfmittelverdachtsfläche erklärt und wird untersucht.
***
Zur Mittagszeit wurde eine Passantin auf dem Parkweg am Bahndamm des Kalvarienberges überfallen und mit dem Messer bedroht.
***
01./04. Sept.: Ob Schlepper „Simson“ auf der Trave bleiben kann ist noch ungewiss. Der Vertrag wurde zunächst um zwei Monate verlängert, Reedereien und Hafenwirtschaft verhandeln noch.
***
Das 5. Fischerfest öffnet seine Stände, die Kunsthandwerk, Buchpräsentationen mit Rolf Fechner, Kulinarisches und viel Livemusik, u. a. mit dem Passatchor, bieten. Am letzten Tag findet ein Open-Air-Gottesdienst statt.
***
Die beliebte TV-Serie „Landpartie“ drehte am alten Leuchtturm mit dem Leuchtturmwärter und auf dem Priwall. Sendetermin soll Herbst 2016 sein.
***
05./06. Sept.: Die Travemünder Handwerker feiern ihr traditionelles Fest auf dem Marktplatz mit Ausstellerzelten, einer Tombola, einer Vorstellung der 22 Raubmöwen des TSV u.v.m.
***
Der Angelkutter „Prof. Oeftering“, Liegeplatz Fischereihafen, kam bei stürmischem Wetter vor dem Brodtener Ufer in Seenot und wurde von dem DGzRS-Boot „Hans Ingwersen“ gerettet.
***
Auf dem Travemünder Friedhof herrscht eine Kaninchenplage wie seit 20 Jahren nicht mehr. Die Friedhofsverwaltung will Tiere töten lassen und erhält deshalb Drohungen von zum Teil anonymen Tierschützern.
***
08./10. Sept.: Der Förderverein „Lübeck Cruise“ wird gegründet, um das Kreuzfahrtgeschäft auf der Trave anzukurbeln. Einen neuen Terminal am Skandinavienkai wird es aber nicht geben.
***
Ein Sonderbus des Lübecker Stadtverkehrs brachte erneut fast 100 Flüchtlinge zum Fährterminal nach Travemünde für die Überfahrt nach Schweden.
***
Die umstrittene Immobilie Wiekstraße auf dem Priwall ist immer noch nicht freigegeben zur Anmietung von Flchtlingsunterkünften. Der Käufer konnte bisher keinen Investitionsplan nachweisen, damit einem entsprechenden Mietvertrag mit der Stadt Lübeck zugestimmt werden kann.
***
Der Großsegler „MIR“ besucht Travemünde. Auf dem Programm stehen Tagestörns und Open Ship bis zum 14. September.
***
11./15. Sept.: Die „Bürgerinitiative Behutsame Priwallentwicklung“ – BIP – feiert siebten Geburtstag und stellt dem Bauausschuss ein selbstgebautes Modell der geplanten Priwall-Waterfront zur Verfügung, um noch einmal die Dimensionen des Projektes zu veranschaulichen und neu zu diskutieren.
***
Der Investor stellt zum letzten Mal seine Pläne auf einer außerordentlichen Sitzung des Ortsrates Travemünde in der Aula der Stadtschule vor.
***
18./20. Sept.: „Poesie und Feenstaub beim Travemünder Lichterzauber“ lautet das Motto des Festes zum Ausklang der Sommersaison im Godewindpark.
***
Die neue Norderfähre „Priwall IV“ erreicht nach dreitägiger Reise von Derben am Ostufer der Elbe den Fischereihafen in Travemünde, wo sie überwintert. Im Frühjahr 2016 wird das Schiff mit einem Festakt getauft und übergeben.
***
Im Maritim Strandhotel Travemünde feiert der Kiwanis-Club sein 100-jähriges Bestehen. Der Schülerchor der Stadtschule Travemünde gibt ein Ständchen.
***
21./24. Sept.: Der Bauausschuss stimmt mit großer Mehrheit für das Priwall-Waterfront-Projekt.
***
Die Bürgerschaft der Stadt Lübeck hat Baurecht für das 126-Millionen-Projekt geschaffen.
***
Die 11. Tagung der Landessynode der Nordkirche findet im Maritim-Hotel statt. Zentrale Themen sind eine Erklärung zur Flüchtlingskrise, Klimaschutz und die Perspektiven der Ortsgemeinden. Der Innenminister von Schleswig-Holstein wird dazu erwartet.
***
29./30. Sept.: Rund 3500 Flüchtlinge sind in den vergangenen drei Wochen per Fähre von Travemünde nach Schweden gereist.
***
zurück zur Übersichtsseite Travemünder Notizen