Startseite » Travemünde Geschichte » Travemünde Geschichte GVT Adventskaffee 2007

GVT Adventskaffee 2007

GVT Adventskaffee 2007

Am 14. Dezember 2007 fanden sich auf Einladung des GVT traditionsgemäß wiederum ältere Mitglieder und alleinstehende Travemünder zu „Ihrer“ Adventsfeier im großen Saal vom GVT-Gesellschaftshaus ein. Das Team der ehrenamtlichen Helfer des GVT hatten den, nach dem Umbau des Hauses großzügig gestalteten Festsaal stimmungsvoll weihnachtlich ausgeschmückt. Die Tische waren vorweihnachtlich eingedeckt und erstrahlten im Kerzenschein. Ein großes, verlockendes Kuchenbuffet lud zum Verzehr ein. Ein Duft von frischgebrühtem Kaffee zog durch den Raum.

Wir danken allen Beteiligten und Bürgern, die es dem GVT mit Geld- und Sachspenden, wie hausgebackenen Torten, Kuchen, Keksen, Marzipan, Weihnachts-Kräutertee, Kaffee usw. ermöglicht haben, zum Gelingen dieses Kaffeenachmittags zu verhelfen. Danke noch einmal, wie schön, dass es Sie gibt.

Die „Pagen“ – vier Green-Kids – der Nachwuchs der Travemünder helfenden Hände – standen im Parterre am Treppenaufgang bereit, um unsere betagten Kaffeegäste, nachdem diese ihren Adventsgruß (Niederegger-Marzipan, Weihnachtstee der Anker-Apotheke und einen Jahreskalender 2008 mit Travemünder Fotografien) von Sibylle Engler und Lilo Rose überreicht bekommen hatten, die Treppe herauf zum Saal zu begleiten.

Pünktlich um 15 Uhr eröffnete nach einer kurzen Begrüßung der Anwesenden Rudi Lichtenhagen im Namen des GVT-Vorstandes die Feier. Der Chor und die Theatergruppe der Steenkampschule unter der Leitung von Frau Kirsten Frey führten mit ihren Darbietungen durch ganz Europa. „Schneeflöckchen“ auf 2 Beinen tanzten durch den Saal und auch Rudolph, das Rentier mit der roten Nase war zu hören.

Um 15.30 Uhr wurde endlich Kaffee eingeschenkt. Wer beschwerlich ans Kuchenbuffet kommen konnte, den bedienten unser GVT-Team und die vier Green-Kids, so dass jeder Gast nach Herzenslust schmausen konnte.

Plötzlich wurde es unruhig, die Bühne füllte sich. Der Schulchor der Hauptschule unter der Leitung von Frau Braune war eingetroffen. Manche Oma, mancher Opa unter den Gästen im Saal strahlte und winkte, dort stand ja das Enkelkind und sollte etwas für sie vortragen. Es war so herzig, so lieb, was die Lütten – Schüler der Grundschule – für die „Omas und Opas“ eingeübt hatten. Eine kleine Belohnung, eine gut gefüllte Nikolaustüte, gab es dann für die kleinen Künstler.

GVT Adventskaffee 2007 - Wolf-Rüdiger Ohlhoff

Fröhliche Stimmung war im Saal, als Wolf-Rüdiger Ohlhoff mit seiner Gitarre die Bühne betrat. Er hatte sich bereit erklärt, die Gestaltung des Ausklangs dieses festlichen Nachmittags zu übernehmen. Es wurde nun gemeinsam gesungen. Weihnachtsgeschichten und Begebenheiten auf Hochdeutsch und auch auf Platt kamen zu Gehör. Es war so feierlich, gemütlich, vorweihnachtlich. Da das Kuchenbuffet nicht abgeräumt war, konnte sich manch ein Besucher noch ein kleines Päckchen für zu Hause mitnehmen.

Wir vom GVT-Team wünschen allen eine friedvolle kommende Zeit und ich sage – wie immer: Bleiben Sie schön gesund.
Ihre Lilo Rose

zurück zur Übersicht Travemünde Geschichte